Covid-19 update
Covid-19 update: Aufgrund der strengen Hygienebedingungen in unseren Manufakturen, kommt es aktuell zu Lieferverzögerungen.

Welche Bettdecke passt zu mir?

Welche Bettdecke passt zu mir? | The Nest Company

Welche Bettdecke für welche Jahreszeit?

Sommerbettdecken 
Hierbei handelt es sich um Bettdecken, die häufig mit kühlenden Materialien gefüllt sind oder weniger Füllgewicht verwendet wird. Dadurch schwitzt man weniger und schläft angenehmer.


Winterbettdecken
Sind Bettdecken, die für die kalte Jahreszeit geeignet sind. Bei Daunen- und Federbettdecken werden meistens jene mit einem höheren Innen- oder Außensteg eingesetzt. Generell wird für Winterbettdecken ein höheres Füllgewicht verwendet, somit ist die Decke deutlich wärmer als andere Bettdecken.

4-Jahreszeitenbettdecken
Hierbei handelt es sich um zwei Bettdecken, die bei Bedarf miteinander verbunden werden, aber auch wieder gelöst werden können. Dies geschieht meistens mittels eines Druckknopfs oder kleinen Bändchen, bei Daunendecken oft durch Verbindungsknöpfe. Die eine Bettdecke ist eine Sommerbettdecke, die andere eine Übergangs- bzw. Ganzjahresbettdecke. Zusammenverbunden kann die Decke als Winterbettdecke genutzt werden. Diese Bettdecke eignet sich für Personen, die nicht mehrere Bettdecken haben möchten.

Wärmeklassen-Anleitung

Wärmeklasse 2 - Sommerdecke, ideal für die warme Jahreszeit.

Wärmeklasse 3 - Übergangsdecke, ideal für Frühling und Herbst

Wärmeklasse 4 - Winterdecke, ideal für die kalte Jahreszeit

Wärmeklasse 5 - Extra warme Winterdecke

 4-Jahreszeitendecke: Sommerdecke + Übergangsdecke & Winterdecke (2-Decken System mit Druckknöpfen)

In unserem Sortiment findest Du je nach deinem Belieben alle Wärmeklassen-Decken von Sommerdecke & Übergangsdecke bis hin zur Winter- und der Vierjahreszeitendecke.

Was ist eine Wärmeklasse?

Wenn es um den Kauf einer Bettdecke geht, kommt es auf die Qualität und den Komfort an, und es ist leicht, sich von Fachausdrücken wie "Bettdecken-Wärmeklasse" verwirrt zu fühlen, aber dies ist tatsächlich ein wirklich nützlicher Leitfaden, um die richtige Bettdecke für Dich zu finden.

Die "Wärmeklasse" bezieht sich zwar nicht auf die Qualität der Bettdecke, aber es gibt einen Hinweis auf die Wärme des Materials, die sich letztlich auf den Komfort der Bettdecke bezieht, je nachdem, was Du bevorzugst. Hier ist unsere kurze “Bettdecken-Wärmeklasse Erklärt”- Anleitung, um die richtige Bettdecke für Dich zu finden.  

Bettdecken-Wärmeklasse erklärt

Eine Wärmeklasse-Bewertung kann zwischen 2 und 5 liegen. Am unteren Ende der Skala befinden sich leichtere Bettdecken, die meist in den Sommermonaten verwendet werden, während die Höheren viel besser isoliert sind und typischerweise Winterbettdecken sind.

Die am häufigsten gekauften Wärmeklassen-Bettdecken liegen zwischen 3 und 4, um gerade bei den langen und kalten Wintern in Deutschland Wärme zu garantieren. Einige Leute bevorzugen zwei Bettdecken - Wärmeklasse 2 für den Sommer und entweder Klasse 3 oder 4 für den Winter.

Wenn Du eine Ganzjahreslösung möchtest, gibt es die Option, eine Ganzjahresbettdecke (All-Season Bettdecke) zu kaufen. Dabei handelt es sich um zwei Bettdecken, die zusammengesteckt werden, um die perfekte Lösung für den ganzjährigen Gebrauch zu bieten. Du kannst eine Bettdecke im Sommer herausnehmen, wenn es Dir zu heiß wird, und dann im Winter wieder eine hinzufügen. Die Ganzjahresdecke ist eine Wärmeklasse 2 Bettdecke, deren Druckknöpfe an einer Übergangsdecke & Winterdecke befestigt sind, so dass Du drei Bettdeckenoptionen in einer erhältst.   


Gewicht bedeutet nicht Wärme!

Wir empfehlen dir deine eigene Recherche zu betreiben, bevor du in ein Bettdeckenset investierst, da du auf der Suche nach der für dich passenden Wärme und Qualität bist, die viele Jahre lang anhält. Wenn es um Wärmeklassen geht, geht es vor allem um die persönliche Vorliebe und den Grad an Wärme, den Du bevorzugst.
In der Regel ist ein 100%iges Daunenbett, wie z.B. unser ungarisches Gänsedaunenbett oder unser europäisches Entendaunenbett, viel leichter als eine Feder- oder ein synthetisches Daunenbett, da es einen höheren Wärmegrad hat und folglich weniger Füllung erforderlich ist, um eine hohe Wärmeklasse zu erreichen. Dadurch fühlt sich die Bettdecke am Körper leichter an, bietet aber eine ausgezeichnete Wärme ohne kalte Stellen.

Natürlich ist Ihr Budget hier ein wichtiger Faktor, da natürliche Daunen- und Federfüllungen eine teurere Option als unnatürliche Füllungen sein werden. 

Wissenswertes

Eine Wärmeklasse-Bewertung wird nicht nur von der Art des Stoffes oder der Füllung beeinflusst, sondern auch davon, ob ein kühlender Stoff für den Bezug und den Stoff, der für den Außenbezug verwendet wird, genutzt wurde.
Typischerweise haben Bettdecken mit höheren Wärmeklassen größere, mit Wänden versehene, Taschen, während Bettdecken mit niedrigeren Wärmeklassen, aufgrund des geringeren Füllvolumens, kleinere Taschen haben. Dies trägt auch dazu bei, den Faltenwurf des Produkts auf den Benutzer zu verbessern und das Risiko von Kältepunkten zu minimieren.
Hochwertige Bettdeckenfüllungen wie Gänse- und Entendaunen bieten eine ausgezeichnete Isolierung und halten die Wärme sehr gut. Hochwertige Markensynthesen wie Dacron® und Comforel® schließen mehr Luft ein und behalten daher ihre Wärme im Vergleich zu anderen billigeren synthetischen Alternativen.
Natürliche Bettdeckenhüllen aus 100 % Baumwolle bieten zusätzliche Atmungsaktivität, wohingegen Bettdeckenhüllen aus Mikrofaser oder Polyester in der Regel einen Wärmestau verursachen und die Feuchtigkeit dadurch weniger effektiv ableiten.  

Alles, was Du über die Fadenzahl wissen musst:

Je höher die Fadenzahl der Deckenhülle, desto weicher ist der Griff. Die Fadenzahl bezieht sich auf die Anzahl der Fäden pro Quadratzentimeter des Stoffes. Je höher die Fadenzahl, desto mehr Fäden pro Quadratzentimeter und desto feiner und weicher fühlt sich jeder Faden an.
Standard-Bettdecken mit federreichem Inhalt oder Dacron® Comforel®-Füllung werden in einem Gewebe mit einer Fadenzahl von 233 Fäden hergestellt. Bei den hochwertigeren Daunen- und Premium-Synthetik-Optionen wird eine Fadenzahl von 300 verwendet, um das bestmögliche Resultat für das gewünschte Produkt zu gewährleisten und eine unvergleichliche Weichheit zu erzielen.

Alles, was Du über die Füllleistung wissen musst:

Die Füllleistung kann von 300 bis 900 und darüber liegen. Die gängigsten Daunenprodukte haben eine Leistung von 400 bis 500. Diese gelten jedoch als von geringer Qualität, da sie von unreifen Gänsen und Enten stammen und daher aus kleineren Daunenbüscheln hergestellt werden. Beim Kauf eines qualitativ hochwertigen Daunenfüllmantels solltest Du auf eine Füllkraft von mindestens 550 Ausschau halten. Eine Jacke dieses Kalibers wird sowohl wärmer als auch bequemer sein.

Ein Füllungsgrad von 600 Daunen bedeutet beispielsweise, dass eine Kilo Daunen 600 Kubikmeter abdecken kann. Bei diesem Verfahren wird die Daune in einen Plexiglaszylinder gelegt und mit einem Gewicht leicht zusammengepresst.